RSS .92| RSS 2.0| ATOM 0.3
  • Home
  • Fotogalerie
  • Informationen
  • Online Workshops
  • Online-Shop
  • Impressum
  •  

    Audi Art Award – Neue Medien – Finale

    November 29th, 2010

    Düsseldorf, 26. November 2010 – Philipp Schulze und Manuel Graf sind die Gewinner des diesjährigen Audi Art Award. Ihre Arbeiten zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Neue Medien“ überzeugten die prominent besetzte Jury. Mit dem zum vierten Mal vergebenen Audi Art Award fördert die Audi Region West junge Düsseldorfer Künstler.

    Der mit € 10.000 dotierte Preis  wurde gestern Abend im NRW-Forum für Kultur und Wirtschaft in Düsseldorf verliehen.

    Read the rest of this entry »


    Objektive aufbewahren

    November 29th, 2010

    Wenn man gerne unterwegs fotografiert, dann ist es das A und O, dass die Kamera sicher verstaut ist. Die Ausrüstung, mit dem nötigen Zubehör ist in den meisten Fällen sehr empfindlich, vor allem gegenüber Stößen und Schlägen. Hat man seine Kamera lose um den Hals hängen, so kann es vorkommen, dass sie wirklich einmal irgendwo gegenschlägt und in diesem Fall leicht zu Bruch geht. Sehr zu empfehlen ist also eine gut gepolsterte Tasche, mit vielen Fächern für Zubehör, wie Objektive oder Blitzgeräte.

    Einen ganz besonderen Schutz vor Stößen bieten Kamerakoffer. Diese sind aber an sich eher sperrig und dadurch nicht immer unbedingt alltagstauglich.

    Read the rest of this entry »


    Amerikanische Fotografie – Eine Ausstellung

    November 10th, 2010

    Das Kunstmuseum Bonn zeigt ab jetzt die neue Ausstellung des Fotografen Mitch Epstein – als Fotograf sei man stets ein Chronist der Welt. Die Zeit macht eine Fotografie sofort nach dessen Entstehung zur Geschichte. Dies versucht Mitch Epstein auch in seiner neuen Fotokunst Ausstellung zu demonstrieren.

    Sein aktuelles Werk „State of the Union“ vereinigt zwei Strömungen, „Recreation“ aus den frühen 70er Jahren und die ganz neue Serie „American Power“. 30 Jahre Fotografie Geschichte liegen zwischen diesen beiden Zyklen, beindruckend die Veränderungen die dem Betrachter deutlich gemacht werden, teilweise distanziert, teilweise nah am Geschehen aber stets mit dem richtigen Blick auf das Geschehen.

    Der Einfluss von Garry Winogrand ist seinen Werken deutlich anzusehen.

    Kunstmuseum Bonn
    Friedrich-Ebert-Allee 2
    Di-So 11-18, Mi bis 21 Uhr.
    Bis 23. Januar 2011

    Weitere Informationen unter:  http://www.kunstmuseum-bonn.de


    Fotoausstellung ELBMETROPOLE HAMBURG

    Oktober 10th, 2010

    ELBMETROPOLE HAMBURG – Von sonnendurchfluteten Wäldern zum Tor der Welt

    Am 10. Oktober 2010  um 11 Uhr lädt Daniel Jutrosinski (Jahrgang 83), Fotograf mit der Hansestadt im Herzen, zur Eröffnung seiner Bilderausstellung ein. Als gebürtiger Meiendorfer hat er sich das Bürgerhaus in Meiendorf als Veranstaltungsort für seine 1. Ausstellung ausgesucht, also ein Beginn bei den eigenen Wurzeln.

    Gezeigt werden Fotografien aus den verschiedenen Bereichen der Elbmetropole Hamburg; von wunderschönen sonnedurchfluteten Wäldern und Gärten, über den gesellschaftlichen und kulturellen Kern der Stadt bis hin zum Tor der Welt, dem Hamburger Hafen. Ebenfalls zu sehen sind Bilder aus der direkten Umgebung und aus dem Tunneltal.

    Einige der Fotografien wurden bereits mit diversen Preisen ausgezeichnet.

    Die Werke stellen eine Retrospektive der letzten fünf Jahren dar und sind die Zeugen der Verschmelzung von Geschichte und Moderne von Stadt und Natur. Denn Hamburg gelingt es wie kaum einer zweiten Metropole, diesen Spagat zu bewältigen.

    Fotografien sind ideal dazu geeignet Emotionen, die Atmosphäre und das spezielle hier vorherrschende Flair einzufangen sowie die Menschen für diese wundervolle Stadt und ihre Vielseitigkeit zu begeistern – so der Fotograf.

    Der Beginn ist um 11.00 Uhr. Der Eintritt natürlich frei.

    Die Ausstellung kann in der Zeit bis zum 01. Januar 2011 besucht werden. Aufgrund der vielfältigen Nutzung der Ausstellungsräume, bitte einen Besuchstermin unter 040 / 6789 122 erfragen.

    Bürgerhaus in Meiendorf

    Saseler Str. 21 – 22145 Hamburg – Tel. 040/6789122

    http://www.bim-hamburg.de

    Download als PDF



    Monat der Fotografie – europäischer Monat der Fotografie in Berlin

    Oktober 5th, 2010

    Der Oktober 2010 hällt in Sachen Fotografie einiges Parat, dieser steht ganz im Zeichen der Fotokunst – es ist der europäische Monat der Fotografie. Anlässlich dessen zeigen diverse Galerien, Kunstvereine und Museen viele verschiedene Fotografie-Ausstellungen.

    Neben den Highlights wie die Peter-Lindbergh-Ausstellung im CO Berlin oder die Hajo Rose Fotografien im Bauhaus  Archiv können auch viele Neuentdeckungen getätigt werden.
    Das Festival, das vom 15. Oktober bis 28. November stattfindet, dauert sechs Wochen – In ganz Berlin finden Shows und Workshops rund um die Fotografie statt. Die mehr als 10.000 Fotos von 500 internationalen Fotografen, die sich an den mehr als 150 Ausstellungen beteiligen, bieten ein breites Spektrum an jedwiger Foto Kunst.

    „Moderne Zeiten, neue Bilder – Fotografie und Modernisierung“, das ist das Thema des Fotomonats – an 120 Orten in ganz Berlin. Eröffnet wird der Monat der Fotografie in der Berlinischen Galerie mit dem europäischen Fotoprojekt „Mutation“, dann folgen weitere Vernissagen. Im Fokus der Ausstellungen stehen fotografische Positionen, die großstädtische Lebensweisen aus drei Jahrhunderten einfangen. Das Festival bezeugt die Fotografie auch als ein Instrument der Modernisierung. Die verschiedenen teilnehmenden Galerien wurden gebeten, dieses Thema individuell zu interpretieren. Laut der Veranstalter dürfen sich Besucher auf verblüffende und verstörende, kontroverse und einfach atemberaubende Fotografien freuen.

    Zu sehen sind u.a. Werke von  Laszlo Moholy-Nagy, Ed van der Elsken, Edward Weston, Eugène Atget, Heinrich Kühn, Heinz Hajek-Halkes, Karl Blossfeldt, Rudolf Koppitz, Barbara Klemm & Garry Winogrand – der Eintritt in viele Galerien ist konstenlos!

    Zum 4. Monat der Fotografie erscheint ein durchgehend farbig gedruckter Katalog von 240 Seiten, der zum Preis von sieben Euro in allen beteiligten Institutionen erhältlich ist. Veranstalter des MdF Berlin ist die Kulturprojekte Berlin GmbH.

    Der gesamte Programm der Ausstellungen ist auf der Seite der MDF Berlin zu finden:
    http://www.mdf-berlin.de/ausstellungen/ausstellungen-chronologisch.html


    Irland Bilder

    August 21st, 2010

    An dieser Stelle möchte ich Ihnen ein Video mit Irland Photos vorstellen..

    Irland ist ein Inselstaat auf der gleichnamigen Insel Irland. Er grenzt im Norden an das Vereinigte Königreich und ist im Osten von der Irischen See und im Westen und Süden vom Atlantik umgeben. Irland ist seit 1973 Mitglied der Europäischen Union. Der Großteil der Bevölkerung bekennt sich zum römisch-katholischen Glauben.

    Der amtlich verwendete deutsche Name ist Irland. Die offizielle Eigenbezeichnung lautet irisch Éire bzw. englisch Ireland. Häufig wird zur Unterscheidung von Nordirland auch der Begriff Republik Irland verwendet.


    WHERE THREE DREAMS CROSS – 150 Jahre Fotografie aus Indien, Pakistan und Bangladesch

    August 1st, 2010

    Eine weitere interessante Fotoausstellung steht ins Haus.

    Das Winterthurer Fotomuseum zeigt beeindruckende Fotografien aus Pakistan, Indien sowie Bangladesh. Die Werke zeichnen das zuweilen düstere Bild eines Indiens zwischen den Welten, geprägt von Alltags-Diktatur, Kastendenken und Ausgrenzung.

    Aber auch viele wunderschöne und positive Photos fanden den Weg in diese interessante Ausstellung. Spielende Kinder, lachende Menschen, die faszinierende Natur und Kultur. Natürlich dürften Elefanten Fotos nicht fehlen, aber auch diese werden nie einfach nur so präsentiert sondern immer im gesellschaftlichen Kontext.

    Die in Zusammenarbeit mit der Whitechapel Gallery London und Gastkurator Sunil Gupta entstandene Ausstellung Where Three Dreams Cross. 150 Jahre Fotografie aus Indien, Pakistan und Bangladesh präsentiert 400 Fotografien von fast achtzig Fotografen aus dem asiatischen Raum.

    Weitere Informationen unter:

    http://www.fotomuseum.ch

    Fotomuseum Winterthur
    Grüzenstrasse 44 + 45
    CH-8400 Winterthur (Zürich)

    Telefon +41 52 234 10 60
    Infoline +41 52 234 10 34
    Fax + 41 52 233 60 97
    E-Mail fotomuseum@fotomuseum.ch


    1000Kreuzfahrten.de Fotowettbewerb – Kreuzfahrt-Metropole Hamburg

    Juli 25th, 2010

    Anlässlich des langen Kreuzfahrt Sommers in Hamburg veranstaltet 1000Kreuzfahrten.de dieses Jahr einen großen Fotowettbewerb. Gesucht werden hierbei die besten Fotografien zum Thema Kreuzfahrt-Metropole Hamburg – Die Hansestadt und ihre Kreuzfahrtschiffe.

    Während des Wettbewerbes können die Nutzer die eingereichten Fotos bewerten, aus den so ermittelten Top50 wählt dann eine Fachjury die besten unter ihnen aus. In dieser sitzen u.a Klaus Liedtke – ehemaliger Chefredakteur von National Geographic Deutschland & Uwe Bahn – Moderator und Autor.

    Die Gewinner können sich auf attraktive Preise freuen. Es winken u.a. Digitalkameras von KODAK und Philips LivingColor LED Leuchten.

    Der Einsendeschluss ist der 18. August 2010 um 0:00 Uhr

    Weitere Informationen direkt unter:

    http://www.1000kreuzfahrten.de/fotowettbewerb


    Schottland Fotos

    Juni 24th, 2010


    _

    In Schottland ist die Geschichte praktisch greifbar, man atmet hier förmlich den Staub der Jahrhunderte, faszinierende alte Städte und mittelalterliche Burgen – die der Reisende hier vorfindet verstärken diesen Eindruck. Schottland kann darüber hinaus mit einer atemberaubenden Natur aufwarten deren Vielfalt in Europa seinesgleichen sucht. Saftige grüne Wiesen an den Hängen der Highlands, dunkle, gigantische Wälder die seit Jahrtausenden wachsen, riesige klare Seen und die zuweilen schroffe Küste sind fantastische Naturdenkmäler.

    Schottland besteht aus dem nördlichen Teil Großbritanniens sowie mehreren Inselgruppen. Hier wären z.b. die Orkneys, die Shetland Inseln und die Hebriden zu nennen. Besonders eindrucksvoll ist dabei die Wolkeninsel Skye an der Westküste Schottlands. Die Gesamtfläche Schottlands beträgt in etwa 80.000 km². Die Hauptstadt ist Edinburgh. Die Hauptregionen sind die Southern Uplands, die Central Lowlands sowie die wohl bekannteste Region, die Highlands.

    Read the rest of this entry »


    Fotowettbewerb Reise Fotos

    Juni 16th, 2010

    Fotowettbewerb von Heise Foto

    Heise.de präsentiert Ihnen im Zusammenarbeit mit der c’t einen neuen Community Fotowettbewerb.
    Hierbei werden alle eingereichten Fotos von den Usern bewertet, die jeweils drei besten Fotos werden mit Preisen prämiert.

    U.a. werden Reise Fotos gesucht, im speziellen Arbeiten zum Thema Eisenbahn.

    Teilnehmen kann jeder bei Heise.de registrierte Benutzer. Jeder Teilnehmer kann genau ein Foto einreichen. Der Foto Wettbewerb beginnt am 14. Juni um 12 Uhr und endet am 16. Juli um 12 Uhr.

    Als Preise winken das Subnotebook ThinkPad X100e von Lenovo, der Multifunktionsdrucker MFC-6490CW als zweiten und der Multifunktionsdrucker MFC-990CW von Brother als dritter Preis.

    Mitmachen lohnt sich aber in jedem Fall..

    Weitere Infos direkt unter:

    http://www.heise.de/foto/galerie/wettbewerb


    Afrikanische Fotografie – WM Fotografie – WM 2010 Fotos

    Mai 30th, 2010

    Die WM 2010 in Südafrika naht – aus diesem Anlass präsentiert das Museum Goch die Ausstellung 60 Jahre Fotografie aus Südafrika.

    Die Foto Ausstellung umfasst ca. 190 Werke aller bedeutenden Fotografen aus den Jahren 1950 bis 2010 deren Arbeit in Zusammenhang mit Südafrika stehen. Ihre Arbeiten haben die Entwicklung des Landes teilweise immens geprägt.

    Viele Arbeiten zeigen das Leben am Kap und deren politische und gesellschaftliche Veränderungen. Sei es die Apartheid und der Kampf für die Befreiung. Vertreten sind u.a. G.R. Naidoo, Mikhael Subotzky,  Jodie Bieber, Cedric Nunn, Guy Tillim, Pierre Crocquet, Alf Kumalo, Ernest Cole und Bob Gosani.

    Weitere Informationen:

    Museum Goch

    Kastellstraße 9
    D – 47574 Goch

    Fon: 02823 – 970811
    Fax: 02823 – 970825

    museum@goch.de

    http://www.museum-goch.de

    Dauer: 30. Mai bis 5. September

    Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag, 11 bis 17 Uhr


    Natur Fotografie – Blumen Fotos – Kunstfestival

    Mai 26th, 2010

    Natur Fotografie – Blumen Fotos – Kunstfestival

    An dieser Stelle möchte ich Ihnen einen Gastbeitrag einer meiner Leser vorstellen, die etwas andere Geschäftsidee mit einem kleinen Augenzwinkern.

    Geschäftsidee

    Sobald ich mich dem Klatschmohn nähere, der rot am Feldrand leuchtet, sobald ich meine Kamera auf die zarten Blüten richte, aber spätestens wenn ich eine Nahaufnahme tätigen möchte, dann passiert es. Sie locken mich näher, die fragilen Wunderwerke mit ihren dünnen, behaarten Stängeln. Die hauchzarten, fein strukturierten Kronblätter, eben noch unregelmäßig in Knospen zusammengeknautscht und nun kräftig rot leuchtend entfaltet, locken mich näher – Doch immer wenn ich nahe genug bin, immer wenn eine Nahaufnahme möglich erscheint, dann frischt plötzlich der Wind auf, dann biegen sich die Stängel hin und her, dann tanzen die Blüten wild vor der Linse, verlassen gar den Bildausschnitt, so dass an ein Foto nicht zu denken ist, geschweige denn an eine gestaltete und hinreichend scharfe Aufnahme.
    Doch aus diesen leidvollen Erfahrungen werde ich nun Kapital schlagen und meine Erlebnisse publizieren. Dann werden mich in Flautezeiten Windparkbetreiber buchen und mir im Erfolgsfall tausende Euro zahlen, ja sie werden mich einfliegen lassen, mit Nahlinsen, Zwischenringen und teuren Makroobjektiven ausstatten, damit ich die Blumen im Windpark fotografiere beziehungsweise (in Wirklichkeit) damit ihre Anlagen Strom produzieren. Und ich werde kommen, der Wind wird auffrischen, die Windräder werden sich kraftvoll drehen und falls der Wind tatsächlich einmal ausbleiben sollte, dann, ja dann gelingen mir endlich die ersehnten, ja erträumten Klatschmohn-Fotografien, die floralen Feuerwerke, welche reißenden Absatz finden werden…
    _
    … als Poster, Postkarten und Kalender,
    für Fotofriese, Stoffe sowie Tapeten,
    ja dann gelingt es mir und ich mache
    … aus Blüten – richtige Moneten!

    Quelle: Jan Lipowski Montagslaune, S. 95f