Random Post: Online Fotoentwicklung
RSS .92| RSS 2.0| ATOM 0.3
  • Home
  • Fotogalerie
  • Informationen
  • Online Workshops
  • Online-Shop
  • Impressum
  •  

    Audi Art Award – Neue Medien – Finale

    November 29th, 2010

    Düsseldorf, 26. November 2010 – Philipp Schulze und Manuel Graf sind die Gewinner des diesjährigen Audi Art Award. Ihre Arbeiten zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Neue Medien“ überzeugten die prominent besetzte Jury. Mit dem zum vierten Mal vergebenen Audi Art Award fördert die Audi Region West junge Düsseldorfer Künstler.

    Der mit € 10.000 dotierte Preis  wurde gestern Abend im NRW-Forum für Kultur und Wirtschaft in Düsseldorf verliehen.

    Read the rest of this entry »


    Objektive aufbewahren

    November 29th, 2010

    Wenn man gerne unterwegs fotografiert, dann ist es das A und O, dass die Kamera sicher verstaut ist. Die Ausrüstung, mit dem nötigen Zubehör ist in den meisten Fällen sehr empfindlich, vor allem gegenüber Stößen und Schlägen. Hat man seine Kamera lose um den Hals hängen, so kann es vorkommen, dass sie wirklich einmal irgendwo gegenschlägt und in diesem Fall leicht zu Bruch geht. Sehr zu empfehlen ist also eine gut gepolsterte Tasche, mit vielen Fächern für Zubehör, wie Objektive oder Blitzgeräte.

    Einen ganz besonderen Schutz vor Stößen bieten Kamerakoffer. Diese sind aber an sich eher sperrig und dadurch nicht immer unbedingt alltagstauglich.

    Read the rest of this entry »


    Amerikanische Fotografie – Eine Ausstellung

    November 10th, 2010

    Das Kunstmuseum Bonn zeigt ab jetzt die neue Ausstellung des Fotografen Mitch Epstein – als Fotograf sei man stets ein Chronist der Welt. Die Zeit macht eine Fotografie sofort nach dessen Entstehung zur Geschichte. Dies versucht Mitch Epstein auch in seiner neuen Fotokunst Ausstellung zu demonstrieren.

    Sein aktuelles Werk „State of the Union“ vereinigt zwei Strömungen, „Recreation“ aus den frühen 70er Jahren und die ganz neue Serie „American Power“. 30 Jahre Fotografie Geschichte liegen zwischen diesen beiden Zyklen, beindruckend die Veränderungen die dem Betrachter deutlich gemacht werden, teilweise distanziert, teilweise nah am Geschehen aber stets mit dem richtigen Blick auf das Geschehen.

    Der Einfluss von Garry Winogrand ist seinen Werken deutlich anzusehen.

    Kunstmuseum Bonn
    Friedrich-Ebert-Allee 2
    Di-So 11-18, Mi bis 21 Uhr.
    Bis 23. Januar 2011

    Weitere Informationen unter:  http://www.kunstmuseum-bonn.de